Facebook icon
YouTube icon
RSS icon
Kinder vor dem Aquarium (Foto: K. Nitsch) Im Labor (Foto: K. Nitsch) Familienausflug in HAUS DER TAUSEND TEICHE (Foto: K. Nitsch)

Multimediale Ausstellung

Das Informationszentrum des Biosphärenreservats Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft führt seinen Namen zu Recht. Nicht nur, weil es mit Wasser aus Oberlausitzer Teichen – gewissermaßen waschecht - getauft wurde. Die multimediale Ausstellung im HAUS DER TAUSEND TEICHE widmet sich der jahrhundertealten Tradition der Teichwirtschaft in dem heutigen UNESCO-Schutzgebiet und dabei vor allem der Aufzucht von Karpfen im Wechsel der vier Jahreszeiten.

Tatsächlich gibt es in der ostsächsischen Region weit mehr als 1000 Teiche. Das erste Gewässer zur Fischaufzucht wurde 1248 in Panschwitz Kuckau bei Kamenz urkundlich erwähnt.

Beim Rundgang kommen die Besucher an Fischer Klaus nicht vorbei. Der bodenständige Typ mit Gummistiefeln, roter Mütze und einem überaus sympathischen Lächeln begegnet ihnen auf Schritt und Tritt. „Ich zeige dir, was ich das ganze Jahr über mache und welche Auswirkungen meine Entscheidungen auf die Umwelt haben“, lässt er die Gäste wissen.

(Foto: Fouad Vollmer Werbeagentur)

Auf zum Ausstellungsrundgang!

 

Hinweis

Hunde sind im HAUS DER TAUSEND TEICHE sowie auf dem Wassererlebnisgelände leider nicht erlaubt. Ausnahme: Assistenzhunde.

Barrierefreiheit

Der Zugang zum Gebäude und der  Ausstellung ist für Rollstuhlfahrer und gehbeeinträchtigte Menschen barrierefrei gestaltet. Rollstuhlgerechte Toiletten sowie eine Garderobe im Erdgeschoss sind vorhanden.